REICHERT

Kommunikationstechnik

In der ZBE werden die Funktionsbereiche Intercom, Funk, Telefonie/Notruf und Gebäudetechnik in einer Anlage zusammengefasst.

 


Die gesamte Steuerung und Kommunikationstechnik der einzelnen Komponenten erfolgt über das IP-Protokoll (VoIP mit Multicasting-Support).

Die Bedieneinheiten und die Hintergrundtechnik können praktisch überall dort installiert werden, wo ein IP Netzwerk zur Verfügung steht.

Zusätzlich können Komponenten nicht nur lokal sondern auch über Fernverbindungen (z.B. WAN/VPN) abgesetzt werden.

Standardprotokolle wie z.B. SIP/RTP ermöglichen die einfache Integration in vorhandene Infrastrukturen.

Durch die zentrale Steuerung und Konfiguration können Abhängigkeiten zwischen den verschiedenden Funktionsbereichen hergestellt werden.

Die ZBE ist skalierbar von z.B. einer kleinen Kommunikationseinheit mit einem Bedienteil und einer Sprechstelle/Funkkarte bis zu einer großen Kommunikations-Anlage mit zahlreichen Bedienteilen, Sprechstellen, Telefonie und Funkkanälen.

Durch die Zuweisung von Benutzerprofilen für jede Bedieneinheit können für jeden Benutzertyp optimale Arbeitsbedingungen geschaffen werden.

Eine gemeinsame Konfigurationsbasis ermöglicht in kurzer Zeit vollständige eigenständige Systemlösungen, welche auch als Rückfallebene zu vorhandenen Installationen genutzt werden können.

Funktionsbereiche

Controller-Interfaces

 
Die ZBE wird durch robuste Controller-Interfaces gesteuert. Je nach Anwendung können auch mehrere Controller-Interfaces in einem Verbund voll redundant arbeiten.
 

BOS-Compact

Die neue Controller Generation BOS-Compact beinhaltet die wesentlichen Kernkomponenten für die Kommunikationstechnik, welche z.B. in Einsatzleitwagen benötigt wird.
Das System kann im Verbund mit anderen Controllern im Netzwerk zu einer Cluster-Gruppe zusammengefasst werden und damit redundant arbeiten.

Die Anschlüsse und Status-LEDs sind bequem von vorne zugänglich.

  •  Anschluss von 6 Funkgeräten (analog/digital) mit automatischer Geräteerkennung
  • Direkter Anschluss der Fahrzeugstromversorgung und des Zündungskontaktes
  • 12 Statusanzeigen für einfache Installation und Wartung (abhängig von Ausbau)
  • Integrierter CAN-Bus ermöglicht z.B. die Steuerung der Signalanlage
  • 8+8 Eingänge und Ausgänge zur Steuerung
  • 3-fach Switch mit optionalem PoE-Modul ermöglicht
  • direkten Anschluss der Abfrageplätze/Sprechstellen
  • integrierte Sprachaufzeichnung
  • USB-Port und Micro-SD als Wechseldatenträger
  • integrierte TK-Funktionen ermöglichen direkten Anschluss von SIP-Endgeräten oder auch den Anschluss von externen SIP-Telefonanlagen
  • intelligenter serieller Multiplexer (PEI-Multiplexer)
  • Anschluss für externe Navigationssysteme
  • Schnellstart von kritischen Funktionen nach dem Einschalten der Stromversorgung
  • Skalierbar und zusätzlich redundant durch den Einsatz mehrerer Einheiten in einem Verbund
  • Unterstützung von UniKey- oder PC-Abfrageplätzen
  • Konzipiert für lange Lebensdauer und 24/7 Stunden Betrieb
  • Äußerst kompakte Abmessungen (B: 18,9 cm H: T: 15,3 cm)
  • Zum Beispiel können durch 2 Systeme 12 Funkgeräteanschaltungen in weniger als 19“-Breite und 1HE bereitgestellt werden.